April 2019: Yes, I can – Englisch sprechen mal anders

Gib deinem Englisch einen Kick mit einer Mischung aus Resilienz*, Improvisation und freiem SprechenImpuls-Training ab Sprachniveau A2

* Fähigkeit, Herausforderungen zu meistern und an ihnen zu wachsen

Kennt ihr folgende Situationen?

  • Büroalltag: Eingehendes Telefonat aus dem Ausland – bloß weg hier!
  • Englischsprachige Meetings: Deine Kollegen sind in Gesprächen vertieft und du hoffst, dass du dich irgendwie durchmogeln kannst.
  • Urlaub: Alle um dich herum sprechen munter Englisch und du stehst daneben und würdest so gerne mitreden.

Dieses und Ähnliches höre ich immer wieder von meinen Teilnehmern. Regelmäßiges Trainieren ist eine Sache, aber ein großer Teil findet auch im Kopf statt und Glaubenssätze, wie „Ich kann kein Englisch!“, „Die anderen können es viel besser!“ beeinflussen mein Englisch.

Beim Resilienz-Training schauen wir uns an, wie diese Glaubenssätze unser Lernen blockieren und wie unser Mindset (innere Haltung, Denkweise) unser Lernen dagegen stärken kann: „Ich bin mehr als mein Englisch!“

Lernen ist gut und wichtig, zu viel lernen kann aber auch blockieren. Beim Impro-Training geht es um Spaß haben mit der Sprache, Leichtigkeit und dem entspannten Umgang mit Fehlern – mit spielerischen praktischen Übungen.

Freies Sprechen auf Englisch zieht sich wie ein roter Faden durch das Training durch.

Bei „Yes, I can!“ geht es um ein entspanntes Verhältnis zur Sprache, das zeigt sich beim freien Sprechen. Mit dem Training möchte ich euch einen Impuls dazu geben.

Die Informationen zu Resilienz werden auf Deutsch vermittelt, der restliche Teil des Trainings ist auf Englisch.

Generell gilt für das Training: Fehlermachen ist unbedingt erlaubt:-).

Wenn du  mehr zu meinem Training erfahren möchtest, dann dann besuche meine Webseite: https://bebc-coaching.com/trainings.html

… ich freue mich, von dir zu hören.

Dieser Beitrag wurde unter Lernen & Referenzen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.